Lehrstuhl für Medizingeschichte

Der Lehrstuhl für Medizingeschichte ist Bestandteil des Instituts für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte der Universität Zürich. Er ist interdisziplinär ausgerichtet und beteiligt sich an der Forschung und Lehre in der Medizinischen und in der Philosophischen Fakultät. Lehrstuhlinhaber ist der Medizinhistoriker Prof. Dr. phil. Flurin Condrau.

Der Lehrstuhl für Medizingeschichte hat den Anspruch, sowohl auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene mit den etablierten Zentren des Faches in einem kollegial-produktiven Konkurrenzverhältnis zu stehen. Der Lehrstuhl soll ein international renommierter und lokal vernetzter Forschungs- und Lehrbetrieb sein. Akzente werden durch die Organisation von Fachtagungen und Workshops gesetzt. 

Angegliedert an den Lehrstuhl sind eine öffentlich zugängliche Fachbibliothek und ein Archiv. Letzteres entstand 2003 aus der Handschriften- und Bildersammlung. Archivbesucherinnen und -besucher werden gebeten, telefonisch oder per Email einen Termin zu vereinbaren.

Forscher und Forscherinnen des Lehrstuhls für Medizingeschichte sind auch im Kompetenzzentrum Geschichte des Wissens (UZH und ETHZ) sowie der AG Medical Humanities vertreten. Der Lehrstuhl für Medizingeschichte ging 2014 aus dem 1951 gegründeten Medizin-Historischen Institut hervor.

News

  • Sarah Scheidmantel spricht in der Frankfurter Sonntagszeitung vom 21. Juni über die Entwicklung des Vibrators und bezieht klar Stellung zum Mythos, Vibratoren seien zur Kurierung von Hysterie verwendet worden. Die zwei Artikel im Wissenschaftsteil der FAS lassen sich hier nachlesen:

    https://www.faz.net/aktuell/wissen/geist-soziales/die-geschichte-der-sextoys-16824907.html (Link aktualisiert)

    Mehr …

  • Flurin Condrau ist neu zum Co-Editor von Social History of Medicine gewählt worden. Er wird während der nächsten Jahre gemeinsam mit Dora Vargha (Exeter), Elma Brenner (London) und Christoph Gradmann (Oslo) die inhaltliche Verantwortung für eine der führenden englischsprachigen Zeitrschriften der Medizingeschichte übernehmen. Social History of Medicine wird seit 1988 von der Society for the Social History of Medicine bei Oxford University Press herausgegeben.

    Mehr …

  • Flurin Condrau bespricht im Artikel für das Wirtschaftsmagazin die sozioökonomischen Folgen und die Bewältigung vergangener Pandemien in der Schweizer Geschichte. Als Beispiele nennt er Pestwellen, Choleraepidemien sowie die Spanische Grippe.

    Mehr …

  • Flurin Condrau sprach mit Le Temps über Pandemien gestern und heute. Er unterstreicht dabei die Bedeutung sozialer Strukturen sowie der Kommunikation in Krisenzeiten. Link zum Interview

    Mehr …

  • In der Sendung "Puls" des Schweizer Fernsehens ging es um die Frage, warum die Erinnerung an die Spanische Grippe so schnell verschwand, was an Stelle von Infektionskrankheiten in der Medizin aufkam und welche Bedeutung Vertrauen und Unsicherheit in der Medizin haben.

    Mehr …

  • Weitere Beiträge zur Coronakrise von Prof. Condrau sind kürzlich in der Sendung "Kulturplatz" des Schweizer Fernsehens, im ergänzenden Artikel "Dieses Virus kränkt unsere Egos" sowie in der Zeitschrift "Work" veröffentlicht worden.

    Mehr …

  • Flurin Condrau hat in einem Interview bei "Echo der Zeit" den wechselnden Einfluss der Weltgesundheitsorganisation seit ihrer Gründung 1948 auf die weltweite Gesundheitspolitik beschrieben. Darin erklärte er unter anderem, wieso die Organisation heute kaum in den Aufbau von globaler Gesundheitsinfrastruktur involviert ist.

    Des weiteren sind mehrere Artikel bei Radiotelevisiun Svizra Rumantscha erschienen:

    San ins emprender dad epidemias e pandemias?

    La societad n’è betg pli disada cun malsognas mortalas

    Pestilenza e grippa spagnola cumpareglià cun corona

    Mehr …

  • Leider entfallen die nächsten zwei Termine des Forschungskolloquiums.

    Link zum aktualisierten Programm

    Mehr …

  • Aufgrund der aktuellen COVID-19-Lage wird das Forschungskolloquium der Medizingeschichte bis auf Weiteres als Videokonferenz durchgeführt. Interessierte melden sich bitte bei Mirjam Janett: mirjam.janett@uzh.ch

    Link zu den Terminen​​​​​​​

    Mehr …

  • Prof. Flurin Condrau führte im 4x4 Podcast von SRF4 aus, weshalb Vergleiche der gegenwärtigen Coronakrise mit der mittelalterlichen Pest wenig hilfreich sind und welche Parallelen tatsächlich zu früheren Krankheitsausbrüchen gezogen werden können. Link zum Interview (03:25-11:20).

    Links zu weiteren Interviews auf SRF1 und SRF3

    Hörprobe1

    Hörprobe2

    Hörprobe3

    Hörprobe4

     

     

    Mehr …