2020

Medizinethik-Essaywettbewerb Premio Pusterla 2020

microphone pusterla 2020


Aufgrund der COVID-19 Pandemie fand das öffentliches Finale und die Preisvergabe des dritten Essay-Wettbewerbs für Medizinstudierende der Universität Zürich im 1. Studienjahr und für die in der Schweiz tätigen Ärztinnen und Ärzte im Mai 2020 online statt. Nach einem Grusswort der Direktorin Universitäre Medizin Zürich, Prof. Dr. med. Beatrice Beck Schimmer, trugen die drei Finalist_innen des Junior-Wettbewerbs ihre Texte vor und die Jury, bestehend aus Brida von Castelberg, Anna Elsner und Christoph Meier, diskutierte die Beiträge. Nachdem auch das Publikum über Zoom mit abgestimmt hatte, konnte Nikola Biller-Andorno die Preise virtuell übergeben.

Ausgezeichnet wurden:
1.    Preis Premio Pusterla Medizinethik Junior ging an Noa Kropf für ihren Essay «Das Impfdilemma»
2.    Preis Premio Pusterla Medizinethik Junior ging ex aequo an Alyson Gross für ihren Essay «Es tut mir leid, dass du nicht bleiben konntest» und Amely Walser für ihren Essay «In Würde sterben, in Würde leben»
Prof. Dr. med. Andreas Gutzeit aus Zürich erhielt den Premio Pusterla Medizinethik Senior für seinen Essay « Der freundliche Halbautomat ».

Alle vier Texte werden in der Schweizerischen Ärztezeitung veröffentlicht.