Tanja Krones

Tanja Krones, PD Dr. med., Dipl. Soz.

Leitende Ärztin Klinische Ethik/Geschäftsführerin Klinisches Ethikkomitee Universitätsspital Zürich

Phone: +41 (0)44 255 34 70

tanja.krones@usz.ch

Anschrift

Klinische Ethik
University Hospital of Zurich / UniversitätsSpital Zürich
DERM E 6
Gloriastrasse 31
8091 Zürich

und

Institut für Biomedizinische Ethik
Winterthurerstrasse 30
8006 Zürich

Diensthandy: +41 (0)79 938 03 32
Sucher (USZ-Intern): 181 163099

Werdegang/Curriculum

CV deutsch  (PDF, 36 KB)

Studium der Medizin, Soziologie, Psychologie und Politologie in Marburg (Diplom in Soziologie 1997, Staatsexamen Medizin 2000, Dr. med. 2000, gefördert durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst). Auslandaufenthalte in Israel, Portugal und Indien. 2000-2006 Assistenzärztin (Innere Medizin, Gastroenterologie), wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin (Bioethik-Klinische Ethik, Allgemeinmedizin) in verschiedenen Projekten zu ethischen Aspekten der Pränataldiagnostik, Reproduktionsmedizin und Versorgungsforschung/Evidenzbasierten Medizin. Geschäftsführerin Kommission für ärztliche Forschung Fachbereich Medizin, Marburg 2006-2009; Dozententätigkeit in Soziologie, Zentrum für Konfliktforschung, Innere Medizin, Ethik in der Medizin 2000-2009. Ethikliaison- und Konsiliardienst seit 2004. Habilitation für das Fach Ethik in der Medizin 2007. Mitglied der Deutschen Zentralen Ethikkommission bei der Bundesärztekammer (ZEKO) seit 2007, Sprecherin (gemeinsam mit U. Körner, Berlin) der AG Reproduktionsmedizin und Embryonenschutz in der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM) und (gemeinsam mit Daniel Strech, Hannover) des Fachbereichs Ethik und Evidenzbasierte Medizin des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Seit 01.08.2009 Leitende Ärztin Klinische Ethik/ Geschäftsführerin Klinisches Ethikkomitee des Universitätsspitals Zürich am Institut für Biomedizinische Ethik, Universität Zürich.

After finishing her studies in medicine, sociology, psychology and politics with her MD thesis in 2000, Tanja Krones worked as a medical doctor in internal medicine and as research fellow and project leader on ethics in reproductive biomedicine, public health and primary care at the University of Marburg. She formed part of the ethics liaison service at the University hospital since 2004 and gave lectures in sociology, medical ethics and internal medicine and public health. She was executive secretary of the research ethics commission (2006-2009), senior lecturer in medical ethics since 2004 and finished her “habilitation” (2nd PhD thesis for gaining full professorship) on a context sensitive bioethics in 2007. She is member of the German central ethics commission of physicians (ZEKO) since 2007, speaker (together with U. Körner, Berlin) of the working group on reproductive biomedicine and embryo protection in the academy of medical ethics (AEM) and (together with Daniel Strech, Hannover) of the specialist division of ethics and evidence based medicine of the German Network for evidence based Medicine. Since 1st of August 2009 she is head physician of clinical ethics/executive secretary of the clinical ethics committee of the University hospital of Zurich at the Institute of Biomedical Ethics, University of Zurich.

Arbeits- und Forschungsgebiete

Klinische Ethik/Ethikliaisondienst
Theorieentwicklung kontextsensitiver Bioethik, Empirie und Ethik
Methoden der Bioethik und der Evidenzbasierten Medizin
Arzt-Patient-Beziehung aus medizinsoziologischer / ethischer Sicht
Migration, Armut und Gesundheit, Interkulturelle Bioethik
Ethik in der Versorgungsforschung, Public Health und Health Technology Assessment
Klinische Forschung & Ethik
Ethik in der Humangenetik, genetischen Diagnostik und Gentherapie
Ethische Fragestellungen in der Fortpflanzungsmedizin
Feministische Theoriebildung/Frauengesundheit
Therapieabbruch                                        
Möglichkeiten und Grenzen Wunscherfüllender Medizin

Mitgliedschaften und Kommissionstätigkeiten

Seit Sommer 2001:
Zeitschrift `Social and Preventive Medicine´
Seit Winter 2005:
Deutsch-Israelische Stiftungsgesellschaft / German Israel Foundation
Seit Frühling 2006:
Zeitschrift Fertility and Sterility
Seit Sommer 2006:
Zeitschrift Bundesgesundheitsblatt
Zeitschrift Social Science and Medicine
Zeitschrift Medical Science Monitor
Seit Sommer 2007
Zeitschrift Zeitschrift für ärztliche Fortbildung (ZEFQ)
Seit Sommer 2008:
Zeitschrift Human Reproduction, BioMedicalCentral
Seit Sommer 2008:
Beirat Jahrbuch Ethik in der Klinik
Seit Herbst 2009:
Beirat Zeitschrift Ethik in der Medizin

Publications

Originalarbeiten (nicht Daten bezogene normative Grundsatzarbeiten mit * gekennzeichnet):

  • Krones T, Basler HD, Zoll R (2000): Depressionen bei älteren Arbeitsmigranten- Die Allgemeine Depressionsskala (ADS-K- Skala) im interkulturellen Vergleich. Zeitschrift für medizinische Psychologie, 4: 157-166. 
    IF:0.0

  • Krones T, Richter G (2004): Preimplantation Genetic Diagnosis (PGD): European Perspectives and the German Situation. Journal of Medicine and Philosophy, 29 (5): 623-640. 
    IF 0.542

  • Krones T, Schlüter E, El Ansari S, Wissner T, Zoll R, Richter G (2004): Präimplantationsdiagnostik, Pränataldiagnostik und Schwangerschaftsabbruch. Einstellungen in der Bevölkerung, von Experten und betroffenen Paaren. Gynäkologische Endokrinologie, 2 (4): 245-249.
    IF:0.0

  • Richter G, Krones T, Koch MC, Lindner M, Hoffmann GF, Hüls G, Mayatepek E, Zoll R (2004): Präimplantationsdiagnostik- Möglichkeit zur Erfüllung des Kinderwunsches. Deutsches Ärzteblatt, 6: A327-328, B 280-281, C273-274. 
    IF: 3.608*

  • Krones T, Schlüter E, Manolopoulos K, Bock K, Tinneberg HR, Koch MC, Lindner M, Hoffmann GF, Mayatepek E, Huels G, Neuwohner E, El Ansari S, Wissner T, Richter G (2005): Public, expert and patients opinions towards preimplantation genetic diagnosis (PGD) in Germany. Reproductive Biomedicine Online, 10 (1): 116-123. 
    IF:2.980

  • Sadowski EM, Eimer C, Keller H, Krones T, Sönnichsen AC, Baum E, Donner-Banzhoff N (2005): Evaluation komplexer Interventionen: Implementierung von ARRIBA-Herz☺, einer Beratungsstrategie für die Herz-Kreislaufprävention. Qualitative Studie zu hindernden und fördernden Faktoren. Zeitschrift für Allgemeinmedizin, 81: 429-434.
    IF:0.0

  • Krones T (2005): Fortpflanzungsentscheidungen zwischen Schwangerschaftsabbruch und assistierter Reproduktion. Eine kritische Evaluation der gegenwärtigen feministischen bioethischen Debatte. Feministische Studien, 23 (1): 24-39.
    IF:0.2

  • Krones T, Neuwohner E, El Ansari S, Wissner T, Richter G (2006): Kinderwunsch und Wunschkinder-Möglichkeiten und Grenzen der IVF Behandlung. Ethik in der Medizin, 18 (1): 51-62.
    IF:0.538

  • Krones T, Keller H, Sönnichsen AC, Sadowski EM, Baum E Donner-Banzhoff, N (2006): Partizipative Entscheidungsfindung in der kardiovaskulären Risikoprävention: Ergebnisse der Pilotstudie von ARRIBA-Herz, einer konsultationsbezogenen Entscheidungshilfe für die allgemeinmedizinische Praxis. Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 15 (2): 61-70. 
    IF: 0.0

  • Krones T (2006): The scope of the recent bioethics debate in Germany: Kant, crisis and no confidence in society. Cambridge Quarterly of Health Care Ethics, 15 (3): 273-281
    IF:0.846*

  • Krones T, Schlüter E, Neuwohner E, El Ansari S, Wißner T, Richter G (2006): What is the preimplantation embryo? Social Science and Medicine, 63: 1-20.
    IF:2.558

  • Krones T, Neuwohner E, Bock K, Manolopoulos K, Tinneberg HR, Richter G (2006): Attitudes of patients, health care professionals and ethicists towards embryonic stem cell research and donation of gametes and embryos in Germany. Reproductive Biomedicine online, 13 (5):607-617. 
    IF:2.980

  • Simon D, Schorr G, Wirtz M, Vodermaier A, Caspari C, Neuner B, Spies C, Krones T, Keller H, Edwards A, Loh A, Härter M (2006): Development and first validation of the Shared decision-making Questionnaire (SDM-Q). Patient Education and Counselling, 63:319-327.
    IF: 2.598

  • Keller H, Krones T, Sönnichsen A, Sadowski E, Popert U, Rochon J, Kaufmann Kolle P, Szecsenyi J, Baum E, Donner-Banzhoff N (2007): Medikamentöse Prävention von kardiovaskulären Erkrankungen: Verschreiben Hausärzte risikoangemessen? Zeitschrift für Allgemeinmedizin 83:359-364.
    IF: 0.0

  • Krones T, Keller H, Sönnichsen A, Sadowski E, Popert U, Baum E, Wegscheider K, Rochon J, Donner-Banzhoff N (2008): Absolute Cardiovascular Disease Risk and Shared Decision Making in Primary Care: A Randomized Controlled Trial. Annals of Family Medicine 6 (3):218-227.
    IF:4.570

  • Krones T, Richter G (2008): Ärztliche Verantwortung: Das Arzt-Patient-Verhältnis. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 51 (8): 818-826.
    IF:1.0*

  • Krones T, Samusch T, Weber S, Budiner I, Busch A, Knappertsbusch F, Schlüter E, Hauskeller C (2008): Brain Drain in der Stammzellforschung? Erste Ergebnisse einer Befragung von Wissenschaftlern zur Lage der Stammzellforschung in Deutschland. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 51 (9):1039-1049.
    IF:1.006

  • Müller-Engelmann M, Krones T, Keller H, Donner-Banzhoff N. (2008) Decision making preferences in the medical encounter--a factorial survey design.     . BMC Health services Reseach 2008 Dec 17;8:260.
    IF:1.659

  • Krones T  (2009) Empirische Methodologien und Methoden der angewandten und empirischen Ethik. Ethik in der Medizin 21.3: 247-258.  
    IF:0.538*

  • Krones T, Schmitz D, Henn W, Netzer C (2009): Das neue Gendiagnostikgesetz. Implikationen für die Schwangerenberatung. Ethik in der Medizin 21:4: 333-340. 
    IF:0.538*

  • Krones T, Keller H, Becker A, Sönnichsen A, Baum E, Donner-Banzhoff N:  (2010) The theory of planned behaviour in a randomized trial of a decision aid on cardiovascular risk prevention. Patient Educ Couns. 2010 Feb;78(2):169-76 
    IF:2.598

  • Légaré F, Bekker H, Desroches S, Politi M, Stacey D, Borduas F, Cheater FM, Cornuz J, Coutu MF, Donner-Banzhoff N, Ferdjaoui-Moumjid N, Griffiths F, Härter M, Jackson C, Jacques A, Krones T, Labrecque M, Rodriguez R, Rousseau M, Sullivan M. (2010):  Effective continuing professional development for translating shared decision making in primary care: A study protocol. Implement Sci. 2010 Oct 27;5:83.
    IF:3.470

  • Hirsch O, Keller H, Albohn-Kühne C, Krones T, Donner-Banzhoff N.(2010): Satisfaction of patients and primary care physicians with shared decision making. Eval Health Prof. 2010 Sep;33(3):321-42.
    IF:1.672

  • Kelle U, Krones T. (2010):  "Evidence-based medicine" and "mixed methods": how methodological discussions in the medical and social sciences could benefit from each other. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes. 2010;104(8-9):630-5. Epub 2010 Oct 23.
    IF 0.0*

  • Krones, T (2010). Das Schweizer Votum für einen Verfassungsartikel über die Forschung am Menschen - anders als der deutsche Weg. Hessisches Ärzteblatt, (7):426-428. 
    IF: 0.0*

  • Müller-Engelmann M, Keller H, Donner-Banzhoff N, Krones T. (2010): Shared decision making in medicine: the influence of situational treatment factors. Patient Educ Couns. 2011 Feb;82(2):240-6. Epub 2010 Jun 12.
    IF:2.598

  • Cornuz J, Kuenzi B, Krones T. (2011): Shared decision making development in Switzerland: room for improvement! Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes. 2011;105(4):296-9.
    IF:0.0*

  • Hirsch O, Keller H, Albohn-Kuhne C, Krones T, Donner-Banzhoff N. (2011):  Pitfalls in the statistical examination and interpretation of the correspondence between physician and patient satisfaction ratings and their relevance for shared decision making research.BMC Med Res Methodol. 2011 May 18;11(1):71. 
    IF:2.168

  • Hirsch O, Keller H, Müller-Engelmann M, Gutenbrunner MH, Krones T, Donner-Banzhoff N.(2011):  Reliability and validity of the German version of the OPTION scale. Health Expect. 2011 Apr 27. doi: 10.1111/j.1369-7625.2011.00689.x [Epub ahead of print]
    IF:2.852

  • Droste S, Herrmann-Frank A, Scheibler F, Krones T. (2011):  Ethical issues in autologous stem cell transplantation (ASCT) in advanced breast cancer: A systematic literature review. BMC Med Ethics. 2011 Apr 15;12:6.
    IF:1.600

  • Keller H, Krones T, Becker A, Hirsch O, Sönnichsen AC, Popert U, Kaufmann-Kolle P, Rochon J, Wegscheider K, Baum E, Donner-Banzhoff N. (2011):  Arriba: effects of an educational intervention on prescribing behaviour in prevention of CVD in general practice. Eur J Cardiovasc Prev Rehabil. 2011 Mar 24. [Epub ahead of print]
    IF:3.691

  • Hirsch O, Keller H, Krones T, Donner-Banzhoff N. (2011) Acceptance of shared decision making with reference to an electronic library of decision aids (arriba-lib) and its association to decision making in patients: an evaluation study.Implement Sci. 2011 Jul 7;6:70.
    IF:3.470

  • Légaré F, Bekker H, Desroches S, Drolet R, Politi MC, Stacey D, Borduas F, Cheater FM, Cornuz J, Coutu MF, Ferdjaoui-Moumjid N, Griffiths F, Härter M, Jacques A, Krones T, Labrecque M, Neely C, Rodriguez C, Sargeant J, Schuerman JS, Sullivan MD (2011): How can continuing professional development better promote shared decision-making? Perspectives from an international collaboration.  Implement Sci. 2011 Jul 5;6(1):68.
    IF:3.470

  • Bastami S , Krones T, Schroeder G ·Schirlo C,  Schäfer M·Aeberhard ·R, Biller-Andorno N (2011):  Interprofessionelle Kommunikationsprozesse – schwierige Gesprächssituationen mit Patientinnen und Patienten. Ethik Med DOI 10.1007/s00481-011-0177-1.
    IF:0.538

  • Hirsch O, Keller H, Krones T, Donner-Banzhoff N (2012) Arriba-lib: association of an evidence-based electronic library of decision aids with communication and decision-making in patients and primary care physicians. Int J Evid Based Healthc. 2012 Mar;10(1):68-76. doi: 10.1111/j.1744-1609.2012.00255.x.
    IF:0.0

  • Krones T, Körner U, Schmitz D, Henn W, Wewetzer C, Kress H, Netzer C, Thorn P, Bockenheimer-Lucius G (2012); Das Verbot der pränatalen Diagnostik spätmanifestierender Erkrankungen im deutschen gendiagnostikgesetz-eine Diskussion medizinischer und rechtlicher Aspekte. Ethik Med doi10.1007/s00481-012-0240-6
    IF:0.538*

  • Frei-Lanter CM, Vavricka SR, Kruger TH, Tutuian R, Geier A, Bauerfeind P, Krones T, Fried M, Frei P (2012)  Endoscopy for repeatedly ingested sharp foreign bodies in patients with borderline personality disorder: an international survey. Eur J Gastroenterol Hepatol. 2012 Jul;24(7):793-7. doi: 10.1097/MEG.0b013e32835403d5.
    IF: 2.15

  • Keller H, Hirsch O, Kaufmann-Kolle P, Krones T, Becker A, Sönnichsen AC, Baum E, Donner-Banzhoff N. (2013) Evaluating an implementation strategy in cardiovascular prevention to improve prescribing of statins in Germany: an intention to treat analysis.BMC Public Health. 2013 Jul 2;13(1):623. 
    IF: 2.321

  • Bastami S, Matthes O, Krones T, Biller-Andorno N (2013) Systematic review of attitudes toward donation after cardiac death among healthcare providers and the general public. Crit Care Med. 2013 Mar;41(3):897-905. doi: 10.1097/CCM.0b013e31827585fe. 
    IF: 6.147

  • Müller-Engelmann M, Donner-Banzhoff N, Keller H, Rosinger L, Sauer C, Rehfeldt K, Krones T (2013).When decisions should be shared: a study of social norms in medical decision making using a factorial survey approach. Med Decis Making. 2013 Jan;33(1):37-47. doi: 10.1177/0272989X12458159. 
    IF: 2.698

  • Zentrale Ethikkommission bei der Bundesärztekammer, T Krones Federführend (2013): Versorgung von nicht regulär krankenversicherten Patienten mit Migrationshintergrund“ (DÄ, Heft 18/2013). 
    IF: 3.608*

  • Groeben C, Streuli JC, Krones T, Keck B, Wirth MP, Huber J.(2014) Treatment of nonmetastatic prostate cancer: a systematic review of interactive, personalized patient decision aids]. Urologe A. 2014 Jun;53(6):854-64. 
    IF: 0.436

  • Neuner-Jehle S, Krones T, Senn O. (2014) Systematic elimination of prescribed medicines is acceptable and feasible among polymorbid family medicine patients. Praxis (Bern 1994). Mar 12;103(6):317-22. 
    IF:0.0

  • Hofmann B, Cleemput I, Bond K, Krones T, Droste S, Sacchini D, Oortwijn W. (2014) Revealing and acknowledging value judgments in health technology assessment. Int J Technol Assess Health Care. 2014 Dec;30(6):579-86.
    IF: 1.56

  • Bührer C, Felderhoff-Müser U, Kribs A, Roll C, Völkner A, Gembruch U, Hecher K, Kainer F, Maier RF, Vetter K, Krones T, Lipp V, Steppat S, Wirthl HJ. (2015) Frühgeborene an der Grenze der Lebensfähigkeit. Gemeinsame Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin, Akademie für Ethik in der Medizin, Gesellschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin unter Mitwirkung des Deutschen Hebammenverbandes und des Bundesverbandes "Das frühgeborene Kind".Z Geburtshilfe Neonatol. 2015 Feb;219(1):12-9. doi: 10.1055/s-0034-1395575. Epub 2015 Mar 3. 
    IF: 0.46*

  • Schmidt AK, Krones T (2015): Aufklärungsgespräche in der Pädiatrie. Verbesserungsbedarf in der Routineaufklärung. Monatsschrift Kinderheilkunde. Online first DOI10.1007/s00112-015-3483-8
    IF: 0.229

  • Krones, T. / Monteverde, S. (2017). Gute Lebens- und Sterbensqualität – Versorgung und Versorgungslücken von Palliative Care in der Schweiz. Therapeutische Umschau 74(1) 805-811.

  • Isabelle Karzig-Roduner, Tanja Krones, Theodore Otto, Monika Obrist, Andreas Weber, Barbara Loupatatzis. Advance Care Planning und Notfallplanung für palliative Patienten. Das Schweizer Forum für Integrierte Versorgung fmc online Fachmagazin. Ausgabe 2017/4 Integrierte Versorgung am Lebensende. http://fmc.ch/#sthash.v2CEhhUR.dpbs

  • Loupatatzis B, Krones T. CME-Antworten. Praxis (Bern 1994). 2018 Jan;107(1):47-48. doi: 10.1024/1661-8157/a002855. 

  • Loupatatzis B, Krones T Die Patientenverfügung «Plus» – das Konzept des Advance Care Planning (ACP). Praxis (Bern 1994). 2017;106(25):1369-1375. doi: 10.1024/1661-8157/a002854. 

  • Linecker M, Krones T, Berg T, Niemann CU, Steadman RH, Dutkowski P, Clavien PA, Busuttil RW, Truog RD, Petrowsky H. Potentially Inappropriate Liver Transplantation in the Era of the "Sickest-first" Policy - A Search for the Upper Limits. J Hepatol. 2017 Nov 10. pii: S0168-8278(17)32430-3. doi: 10.1016/j.jhep.2017.11.008

  • Dörr B, Brüesch M, Krones T Legal cases in emergency medicine - the Swiss legal situation.. Anaesthesist. 2017 May;66(5):366-369. doi: 10.1007/s00101-017-0304-6

  • Drewniak D, Krones T, Wild V.Do attitudes and behavior of health care professionals exacerbate health care disparities among immigrant and ethnic minority groups? An integrative literature review.Int J Nurs Stud. 2017 May;70:89-98. doi: 10.1016/j.ijnurstu.2017.02.015.

  • Wild V, Drewniak D, Sauer C, Krones T. Rejoinder to Karen Lutfey Spencer. Soc Sci Med. 2017 Jan;172:19-20. doi: 10.1016/j.socscimed.2016.11.017. Epub 2016 Nov 12

  • Advance care planning for the severely ill in the hospital: a randomized trial.
    Krones T, Budilivschi A, Karzig I, Otto T, Valeri F, Biller-Andorno N, Mitchell C, Loupatatzis B. BMJ Support Palliat Care. 2019 Jan 21. pii: bmjspcare-2017-001489. doi: 10.1136/bmjspcare-2017-001489. [Epub ahead of print]

  • Krones T. Suizidversuche in der Notfallmedizin. „Mein Wille geschehe“ – ethische Aspekte. Notfall- und Rettungsmedizin 3; 21:177-185

  • In der Schmitten J, Krones T, Mackmann G (2018) : Planen wir uns bald zu Tode? Eine Entgegnung auf die Kritik an Advance Care Planning. Mabuse, 236;30-33

  • Krones T, Obrist M (2018) Einheit und Vielfalt. Advance Care Planning in der Schweiz. Mabuse, 236;42-44.

  • Hecht K, Krones T, Otto T, Karzig I, Loupatatzis B (2018). Advance care Planning in schweizerischen Alters- und Pflegeheimen: Ergebnisse einer Fokusgruppenstudie. Praxis 107(20):1085-1092

  • Stretti F, Klinzing S, Ehlers U, Steiger P, Schuepbach R, Krones T, Brandi G. Anesth Analg. 2018 Sep;127(3):698-703. doi: 10.1213/ANE.0000000000003375.

Case Reports:

  • Wild V, Krones T (2010) Behandlungsabbruch bei Anorexie? Ethik Med 22:133-134
    IF:0.538

  • Krones T, Wild V, Rüegg C, Huldrych G, Rid A (2012): Heimlicher Transfer von HIV Medikamenten nach Afrika. Ethik Med 2012/1.

  • Krones T  (2010): Darf Karin an der Studie teilnehmen? 
    In Thema im Fokus, 90, S. 13-15.

  • Krones T (2011) Klinische Ethik(er) zwischen «eierlegender Wollmilchsau» und Irrelevanz: Gedanken zur Professionalisierung und Fehlerkultur der Klinischen Ethik . Bioethica Forum 4 (1). 

  • Trachsel T, Wild V, Biller-Andorno N, Krones T (2015) Compulsory Treatment in Chronic Anorexia Nervosa by All Means? Searching for a Middle Ground Between a Curative and a Palliative Approach. American Journal of Bioethics, 15(7): 1–3, 2015.

  • Christen M, Bastami S, Gloor M , Krones T (2015) Resolving Some, But not All Informed Consent Issues in DCDD—the Swiss Experiences The American Journal of Bioethics, 15(8): 1–2, 2015

Übersichtsarbeiten:

  • Krones T, Koch MC, Lindner M, Hoffmann GF, Hüls G, Mayatepek E, Richter G  (2004). Einstellungen und Erfahrungen von genetischen Hochrisikopaaren hinsichtlich der Präimplantationsdiagnostik (PID) – Nationale und internationale Ergebnisse. Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie, 2: 112-119.

  • Krones T (2008): A. Frewer, U Schmidt: Standards der Forschung. Jahrbuch Ethik in der Klinik.

  • Donner-Banzhoff N, Keller H, Krones T (2008): Shared decision making in health care. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes. 2008;102(7):407-9.

  • Donner-Banzhoff N, Krones T.(2010):  Evidence-based medicine and knowledge theory Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes. 2010;104(8-9):615-6. 

  • Légaré F, Politi MC, Drolet R, Desroches S, Stacey D, Bekker H; SDM-CPD Team (2012) Training health professionals in shared decision-making: an international environmental scan. Patient Educ Couns. 2012 Aug;88(2):159-69. Epub 2012 Feb 1. Review.

  • Stadelmann V, Stucki-Häusler V, Krones T (2015) CME. Die Patientenverfügung in der Hausarztmedizin. Praxis (Bern 1994). 2015 Sep 30;104(20):1059-65; quiz 1066-7.

  • Schildmann J, Krones T (in press)  Advance Care Planning in der Onkologie: Ein Überblick aus klinisch-ethischer Perspektive. Der Onkologe

Buchbeiträge (peer reviewed  mit * gekennzeichnet):

  • Krones T (1997): Gesundheit. In: Zoll R (Hrsg.); Die soziale Lage älterer ArbeitsmigrantInnen, Lit- Verlag, Münster, S. 97-116, S. 171-194.

  • Krones T (2001): Nationalität, Migration und Gesundheit. In: Mielck A, Bloomfield K (Hrsg): Sozialepidemiologie- Eine Einführung in die Grundlagen, Ergebnisse und Umsetzungsmöglichkeiten. Juventa-Verlag, Weinheim, München, S. 95-106.*

  • Krones T, Richter G (2003): Kontextsensitive Ethik am Rubikon. In: Düwell M, Steigleder K (Hrsg.): Bioethik. Eine Einführung. Suhrkamp, Frankfurt a.M., S. 238-245. *  

  • Krones T (2005): Der Beitrag der Sozialwissenschaften zur biomedizinischen Ethik: Ein interdisziplinäres Mehrebenenmodell. In: Düwell M, Neumann JN : Wieviel Ethik verträgt die Medizin? Mentis Verlag, Paderborn,  S. 291-306. *

  • Krones T, Richter G (2005): Kontextsensitive Ethik in der  Reproduktionsmedizin: Theorie und empirische Ergebnisse. In: Düwell M, Neumann JN: Wie viel Ethik verträgt die Medizin? Mentis Verlag, Paderborn, S. 307-328. *

  • Krones T (2006): Pränatal- und Präimplantationsdiagnostik aus der Sicht von Hochrisikopaaren. In Graumann S, Grüber K (Hrsg.): Biomedizin im Kontext. Beiträge aus dem Institut Mensch, Ethik, Wissenschaft, 201-220.

  • Krones T,  Richter G (2006): Die Arzt-Patient-Beziehung. In: Steigleder K, Fangerau H (Hrsg.): Medizinethik. Suhrkamp, 94-116. *

  • Krones T, Richter G (2006): Lebenswelt, Bioethik und Politik- das demokratische Defizit in der deutschen bioethischen und biopolitischen Diskussion zur “Reprogenetik”. Kursbuch Biopolitik 3, 87-105.

  • Donner-Banzhoff N, Keller H, Sadowski E, Krones T, Baum E, Sönnichsen AC, Popert U (2007): Individualisierte Risikoprognose für die Herz-Kreislauf-Prävention: ein Werkstattbericht. In: Kunz R, Ollenschläger G, Raspe H, Jonitz G, Donner-Banzhoff N (HRsg.): Lehrbuch Evidenzbasierte Medizin in Klinik und Praxis. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln, 295-304.

  • Krones T (2008): Pränatal-und Präimplantationsdiagnostik: Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen? In: Groß D, Müller S, Steinmetzer J (Hrsg.), Normal - anders - krank? Akzeptanz, Stigmatisierung und Pathologisierung im Kontext der Medizin (Humandiskurs, 2), MWV: Berlin 2007; S. 435-454. 

  • Krones T, Özek D, Borde T (2008): Pränatal- und Präimplantationsdiagnostik aus der Sicht von türkeistämmigen Paaren und Paaren mit einem bekannten genetischen Risiko. In: Borde T, David M (Hrsg.): Frauengesundheit, Migration und Kultur in einer globalisierten Welt. Mabuse-Verlag., S. 167-190.

  • Krones T (2009): Medizinische, ethische, psychologische und soziale Aspekte der Präimplantationsdiagnostik. in: Bühl, A (Hrsg.): Auf dem Weg zur biomächtigen Gesellschaft? Risiken und Chancen der Gentechnologie. Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden, S. 137-240

  • Samusch T, Budiner I, Weber S, Busch A, Knappertsbusch F Schlüter E, Hauskeller C, Krones T (2008) Ansichten von in Deutschland arbeitenden Wissenschaftlern in der Stammzellforschung zur Lage der Stammzellforschung in Deutschland. Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik 2008. De Gruyter.237-262*

  • Krones T (2008): Der Kinderwunsch-Wie viel ist in den Augen der Öffentlichkeit zulässig? In Bockenheimer Lucius, G, Thorn P, Wendehorst C (.Hrsg): Umwege zum eigenen Kind. Göttinger Schriften zum Medizinrecht Band 3, S. 9-30.

  • Krones T (2008):Spätabbrüche aus der Sicht der Bevölkerung und von betroffenen Paaren) In: Christa Wewetzer, Thela Wernstedt (Hrsg): Spätabbrüche der Schwangerschaft: Praktische, ethische und rechtliche Aspekte des moralischen Konflikts. Campus, Frankfurt, S. 137-171

  • Krones T (2008): Gesellschaftliche Pluralität und plurale Medizinethik. Abschied vom Prinzipiellen? Karl Alber Verlag, Freiburg, S. S.65-102*

  • Krones T (2009): Einstellungen zum Lebensanfang in Deutschland. In: Joerden JC, Neumann JN (Hrsg): Medizinethik 5 (Studien zur Ethik in Ostmitteleuropa), S. 75-100.

  • Krones T (2009): Patientenwünsche versus Indikation? Überlegungen zum Shared decision making auf der Mikro- Meso- und Makroebene des Gesundheitssystems. In: Kettner M (Hrsg.): Wunscherfüllende Medizin. Campus Verlag.137-152*

  • Krones T (2010): Getäuschte Hoffnung? Ueberlegungen zum verantwortlichen Umgang mit Pränataldiagnostik. In: Frewer, A, Bruns F, Rascher W (Hrsg): Hoffnung und Verantwortung  Herausforderung für die Medizin.  Würzburg;  Königshausen und Neumann, S. 39-56

  • Krones T (2010):  Abtreibung-medizinethisch. In: Sterben und Tod- ein interdisziplinäres Handbuch. Wittwer H, Schäfer D, Frewer A (Hrsg). Stuttgart, Weimar Metzler Verlag. 299-306*

  • Krones T, Biller-Andorno N (2011) Ethik in der Intensivmedizin. In Stöcker, R, Neuhäuser C, Raters ML (Hrsg) : Handbuch angewandte Ethik. S. 453-458*

  • Krones T (2013): The Empirical Turn in Bioethics – From Boundary Work to a Context-Sensitive, Transdisciplinary Field of Inquiry. In  Empirically Informed ethics. Morality between Facts and Norms. New York, Springer.255-275 *

  • Krones T,  Monteverde, S. (2013) Medical futility from the Swiss perspective. In: Medical futility: A cross-national study (Bagheri, A. Hrsg.). Imperial College Press: London.205-226*

  • Krones T, Bastami S (2013): From legal Documents to Patient oriented processes: the Evolution of Advance Care Planning. In: Lack P, Biller-Andorno N, Brauer S (Hrsg) : Advance Directives. New York, Springer. 193-202*

  • Krones T (2014) Universal Health Coverage. Health Care Deficiencies and Goals for Germany and Switzerland. In : Frewer, A, Reis A, Bergemann L (Hrsg): Gute oder vergütete Behandlung? Ethische Fragen der Gesundheitsökonomie. Königshausen und Neumann, Würzburg, S. 331-340.

  • Lenherr, R, Krones T, Schwarz U (2014): Organspende nach Herz-Kreislaufstillstand im USZ (Donation after Circulatory Determination of Death, DCD). In: Kröll W, Schaupp, W (Hrsg): Hirntod und Organtransplantation, S. 115-132.

  • Krones T, Hirschberg I (2015): Präimplantationsdiagnostik. In Marckmann G (Hrsg): Praxishandbuch Ethik in der Medizin. Medizinisch-Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Berlin , S. 279-288.

  • Krones T (2015) Beziehungen zwischen Patienten und Behandlungsteams und gemeinsame Entscheidungsfindung. In Marckmann G (Hrsg) : Praxishandbuch Ethik in der Medizin. Medizinisch-Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Berlin, S. 43-52.

  • Krones T, Otto T, Karzig I, Loupatatzis B für das MAPS team (2015): Advance care planning im Krankenhaussektor-Erfahrungen aus dem Zürcher MAPS Trial. In: in der Schmitten, J, Coors M, Marckmann G (Hrsg): Advance Care Planning: Neue Wege der gesundheitlichen Vorausplanung. Kohlhammer , Stuttgart, S. 270-278.

Monographien:

  • Krones T (2001): Interkulturelle Depressionsforschung in Deutschland. Tectum- Verlag, Marburg. (Dissertation)

  • Krones T (2008): Kontextsensitive Bioethik. Wissenschaftstheorie und Medizin als Praxis. Campus Verlag, Reihe Kultur der Medizin. (Habilitation)

  • Krones T, Richter G (2005): Präimplantationsdiagnostik und Präimplantationsscreening –Gesellschaftliche und Ethische Problemfelder einer Etablierung der PID. Forschungsbericht an das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Berlin.

  • Krones T, Richter G (2003): Präimplantationsdiagnostik zwischen Keimbahngentransfer und selektivem Abort- Befragung von Hochrisikofamilien zu ihren Präferenzen bezüglich frühstmöglicher vorgeburtlicher Diagnostik. Forschungsbericht an das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Berlin.

Sonstige:

  • Ca. 20 angefragte Beiträge in verschiedenen Fortbildungszeitschriften,  Circa 50 publizierte Abstracts von Vorträgen

Preise

Richard Merten Preis (1. Preisträger) und Berliner Gesundheitspreis (1. Preisträger) für das Projektteam ARRIBA (www.arriba-herz.de). 

3. Preis Postervortrag Perinatalkongress 2006, Bonn(Reitz D, Krones T, Richter G, El Ansari S, Wißner T, Schmidt S) für das PosterEinschätzungen von Gynäkologen, Pädiatern und Hebammen zur ethischen Zulässigkeit von Schwangerschaftsabbruch und Präimplantationsdiagnostik in Abhängigkeit des Schweregrades genetisch bedingter Erkrankungen

10% of best reviewers for Human Reproduction Award 2009