Semesterpreis für Seminararbeit zu “paradoxen Hengsten”

Am "Tag der Lehre" haben 60 Studierende der Universität Zürich Semesterpreise für besondere akademische Leistungen entgegengenommen, unter ihnen Jacqueline Martinelli. Sie hat sich im Seminar Sexing the Body: Geschlecht, Sexualität und Medizin mit der Geschichte des biologischen und sozialen Geschlechts im 19. und 20. Jahrhundert befasst. Die daraus hervorgegangene und nun prämierte Seminararbeit trägt den Titel "Paradoxe Hengste – Die endokrinologischen Studien von Bernhard Zondek und die historische Bedingtheit wissenschaftlicher Erkenntnisse".

Das Seminar "Sexing the Body" behandelte verschiedene Vorstellungen und Repräsentationen von der Geschlechtlichkeit des Körpers in Medizin und Wissenschaft. Es wurde im Herbstsemester 2012 von Prof. Flurin Condrau und Dr. Sandra Eder unterrichtet. Im Zentrum der Lehrveranstaltung stand die kritische Auseinandersetzung mit historischen medizinischen Konzepten von Männlichkeit und Weiblichkeit. Die Semesterpreise der Universität Zürich werden auf Antrag der Fakultäten von einem Senatsausschuss vergeben.