Forschungskolloquium Medizingeschichte HS 2019

02.10. Viviane Blatter (Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik (HfH) Zürich): Körperbehindertenfürsorge: Zwischen Anerkennung und Missachtung

06.11. Lucie Gerber (Institut de psychologie, Université de Lausanne): The old mouse lemur as an eco-zootechnical acquisition, c.1970-2014

13.11. Yves Hänggi (Departement Geschichte, Universität Basel): Geschichten individueller Differenz. Entwicklungspsychologische Longitudinalstudien, 1928-1972

27.11. Sarah Scheidmantel (Lehrstuhl für Medizingeschichte, Universität Zürich): Der vibrierende Uterus. Die Konstruktion der Physis und Psyche des weiblichen Geschlechts um 1900 auf Grundlage der Vibrationstheorie

4.12. Maria Boehmer und Beat Bächi (Lehrstuhl für Medizingeschichte, Universität Zürich): Pharma für und von Tieren: Nutztierproduktion zwischen Landwirtschaft, Veterinärmedizin und Laborwissen in der Schweiz, ca. 1930-1980

11.12. Marina Hilber (Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck): Die künstliche Unterbrechung der Schwangerschaft. Zur Evolution eines epistemischen Netzwerks

Jeweils mittwochs von 16:00 bis 17:30 Uhr am Lehrstuhl für Medizingeschichte (Winterthurerstrasse 30, 8006 Zürich) im Seminarraum WIH-E-01.

 

In unserem Forschungskolloquium diskutieren wir auf Grundlage von pre-circulated papers vorrangig Projekte, die "work in progress" sind.

 

Koordination: Mirjam Janett