Die Zeitschrift JAMA ist neu online verfügbar

Das Bild einer Medikamentenwerbung gegen Erkältung stammt aus der medizinischen Zeitschrift Journal of the American Medical Association (JAMA) und ist im Volume 237, Nr. 6, der Ausgabe vom 7.2.1977 abgedruckt. Alle Ausgaben des JAMA ab dem ersten Band sind im Online Netz der Universität Zürich nun vollständig verfügbar. Die Backfiles schließen den Werbeteil der Zeitschrift mit Pharmawerbungen (ab 1963) in schwarzweiß und Farbe wie auch alle wissenschaftlichen Artikel ab Band 1 des Journals, d.h. seit 1883, ein.

Neben den Backfiles der Zeitschrift JAMA bietet die Universität Zürich auch Online Zugriff auf das Archiv der jeweiligen Fachjournale der American Medical Association, von den Archives of Dermatology bis hinzu den Archives of Surgery. Diese Volltextsammlung enthält alle Artikel der Zeitschriften, darunter zahlreiche historisch wegweisende Publikationen, die die medizinische Forschung, die klinische Praxis und das öffentliche Gesundheitswesen des 20. Jahrhunderts maßgebend mitbeeinflusst haben. Eine Auswahl und zeitgenössische Besprechung von sogenannten "landmark articles" sind in der Serie JAMA classics nachzulesen.

Die online Plattform des JAMA bietet zudem eine Übersicht über alle Zeitschriften Covers ab 1998, die durch den Abdruck von Werken bildender Kunst ins Auge stechen. Für die Zeitschriften ab Jahrgang 1963 gibt es auch die Möglichkeit, gezielt die Werbungsanzeigen, aus denen auch das obige Bild stammt, zu durchsuchen. Beides macht das optisch ansprechende Journal nicht nur zu einem wichtigen medizinhistorischen, sondern auch pharmageschichtlichen, medienhistorischen und piktografischen Forschungsinstrument. Gerade die unverblümte und aggressive Pharmawerbung der 1960er und 70er, sei es für Stimmungsaufheller, Schlafmittel, Frauenbeschwerden oder einfache Erkältungen, sind eine Fundgrube für alle, die an der Ästhetik und dem medikalisierten Lebensstils dieser Zeit interessiert sind. Zeitschriften der JAMA & Archives Journals Backfiles Sammlung

Die Zugangsberechtigung für elektronische Ressourcen wird über die IP-Adresse des PCs und/oder über Passwörter kontrolliert. Weitere Informationen zum Zugang von zu Hause finden Sie hier