Erinnerung: Premio Pusterla 2022

Morgen (Dienstag 14.6. 19:30) Abend nichts vor?

Mit welchen ethischen Problemen und Konfliktsituationen sind Ärzt*innen konfrontiert, gerade auch in Zeiten einer Pandemie? Preisverleihung des Premio Pusterla für den besten Essay zu diesem Thema. 
 
Tschechow, Benn, Bulgakow: Sie alle waren als Autoren und Ärzte tätig, und in beiden Bereichen ihrer Tätigkeit mit vielen Facetten des menschlichen Lebens konfrontiert. Das Center for Medical Humanities am Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte der Universität Zürich vergibt jährlich den Essay-Preis Premio Pusterla Medizinethik für UZH-Medizinstudierende des ersten Semesters. Der Preis wird vergeben für den besten Essay, der ethische Probleme und Konfliktsituationen in der ärztlichen Praxis und Klinik in literarisch ansprechender Form verarbeitet und darstellt. Im öffentlichen Finale werden die drei Essays, die es in die Endrunde geschafft haben, live vorgetragen und das Publikum wählt zusammen mit einer Fachjury den Siegertext. Der Preis ist benannt nach Dr. med. Edio Pusterla, der den Wettbewerb mit einer grosszügigen Zuwendung ermöglicht hat.
 
Jury: Melitta Breznik, Frank Clasemann und Christoph Meier, Preisübergabe: Nikola Biller-Andorno, Moderation: Tobias Eichinger.
In Kooperation mit dem Center for Medical Humanities am Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte der Universität Zürich
 
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Zeit: Dienstag, 14.6., 19:30 Uhr
Preis: Eintritt frei, Reservation empfohlen unter info@literaturhaus.ch

mehr...

Dominik Bolliger

News