Nikola Biller-Andorno

Nikola Biller-Andorno, Prof. Dr. med. Dr. phil.

Professor and Director of the Institute of Biomedical Ethics and History of Medicine

Tel.: +41 44 634 40 80

biller-andorno@ethik.uzh.ch

Anschrift

Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte
Universität Zürich
Winterthurerstrasse 30
CH-8006 Zürich

Curriculum Vitae

Studium der Medizin an der Universität Erlangen-Nürnberg (Staatsexamen 1996, Dr. med. 1997) sowie der Philosophie und Sozialwissenschaften an der Fernuniversität Hagen (M.A. 1996, Dr. phil. 2001). Studienaufenthalte an den Universitäten Oxford, Edinburgh, McGill (Montreal), Harvard und Genf; Förderung u.a. durch die Studienstiftung des deutschen Volkes, das Bayerische Stipendium für Hochbegabte, den Stifterverband für die deutsche Wissenschaft und den DAAD. 1997-98 Visiting Scholar am Program for Humanities in Medicine der Yale University und Postdoctoral Research Fellow an der Harvard Medical School. 1998 - 2002 Assistentin bzw. Oberassistentin an der Abteilung Ethik und Geschichte der Medizin der Universität Göttingen; Habilitation für das Fach Medizinethik und Medizintheorie. 2002 - 2004 Ethikerin an der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf. 2004 - 2005: Professorin und Direktorin des Instituts für Ethik in der Medizin, Charité - Universitätsmedizin Berlin. Seit Oktober 2005: Ordentliche Professorin für Biomedizinische Ethik an der Universität Zürich. Seit 2007: Gründungsdirektorin des Instituts für Biomedizinische Ethik. Seit 2009: Direktorin des WHO Collaborating Center for Bioethics in Zürich sowie des PhD-Programms "Biomedical Ethics and Law" (medical track); seit 2014 Direktorin des Center for Medical Humanities. 2012 - 13 Harkness Fellow (Commonwealth Fund/Careum) Harvard School of Public Health und 2012 - 2014 Gastprofessorin, Harvard Medical School. Seit 2017 Fellow am Collegium Helveticum.

CV deutsch (PDF, 3697 KB)

Arbeitsgebiete

  • Moralphilosophische Grundlagen der Medizinethik
  • Bioethik im internationalen und interkulturellen Kontext
  • Medizinethische und -theoretische Bedeutung von Begriffen wie "Krankheit" und "Placebo"
  • Ethische Implikationen biotechnologischer Entwicklungen, z. B. der synthetischen Biologie
  • Ethische Probleme der Forschung am Menschen, besonders im Hinblick auf vulnerable Gruppen
  • Ethische Aspekte der Klinischen Medizin, besonders der Transplantationsmedizin sowie der Psychiatrie
  • Ethische Fragestellungen im Bereich von Gesundheitssystemen und öffentlicher Gesundheit, u.a. mit Blick auf Instrumente zur Förderung von Wirtschaftlichkeit und Kosteneffektivität im Gesundheitswesen

Herausgeber-, Gutachter- und beratende Tätigkeiten

  • Deputy Editor des Journal of Medical Ethics
  • Redaktionsmitglied von Bioethica Forum
  • Mitglied des Beirats von Ethik in der Medizin
  • Gutachtertätigkeit für internationale Fachzeitschriften (darunter British Medical Journal, Journal of Medical Ethics, Health Policy, Social Science and Medicine, Bioethics)
  • Begutachtung von Drittmittelanträgen (u. a. für Wellcome Trust, VolkswagenStiftung, DFG, SNF und die Europäische Kommission)
  • Advisor bei der Weltgesundheitsorganisation, Genf

Mitgliedschaften und Kommissionstätigkeiten

Wissenschaftliche Gesellschaften

Kommissionen und Ausschüsse

  • Mitglied im Leitungsauschuss des Ethik-Zentrums der Universität Zürich (seit 2006, Vorsitz 2009-12)
  • Mitglied der Ethikkommission der Universität Zürich (seit 2006)
  • Vizepräsidentin des Ethik-Komitees des Universitätsspitals Zürich (seit 2008)
  • Mitglied im Swiss Medical Board, Expertenrat/Appraisal Committee (seit 2008)
  • Mitglied der Zentralen Ethik-Kommission der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (2008 - 2016)
  • Vizepräsidentin des Bundesprogramms Chancengleichheit (2008 - 2011)
  • Mitglied der Kantonalen Ethik-Kommission (Abt. 3) (2009 - 2011)
  • Mitglied im Swiss Medical Board, Expertenrat/Appraisal Committee (seit 2008)
  • Mitglied der Ethik-Kommission der ETH (seit 2010)
  • Mitglied im Leitungsausschuss des Kompetenzzentrums Medizin, Ethik, Recht Helvetiae (MERH)
  • Mitglied der Steuerungsgruppe „Nachhaltiges Gesundheitswesen“ der Akademien Schweiz (seit 2011)
  • Mitglied Erweiterten Projektteams „Dachstrategie Universitäre Medizin Zürich“ (seit 2016)
  • Vertretung des IBME im Network of WHO Collaborating Centers in Bioethics (Chair 2011 - 2013)